23.07.2018

TUI stattet Busflotte auf Mallorca mit Infotainment aus

Neues GPS-Infotainmentsystem zeigt Urlaubern Routeninformationen, das nächste Hotel sowie Ausflugsmöglichkeiten / Einsatz digitaler Technologien reduziert Co2-Austoß
TUI führt smartes Infotainmentsystem in den Bussen ein

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder
Wien, 23. Juli. Der weltweit führende Touristikkonzern TUI hat auf Mallorca ein smartes Infotainmentsystem in den Bussen der konzerneigenen Flotte eingerichtet. Während des Transfers vom Flughafen zum Hotel erhalten die Urlauber auf Bildschirmen die Fahrtrouten, den nächsten Hotel-Stopp und weitere Informationen angezeigt. So wissen die Gäste nun ganz genau, dass sie im richtigen Bus sind und wann sie an ihrem Hotel aussteigen müssen. Ohne ein solches System können Missverständnisse mit dem Fahrer durchaus dazu führen, dass Gäste am falschen Hotel aussteigen. Nachdem die Monitore bereits in der gesamten TUI-Busflotte auf der Baleareninsel installiert worden sind, sollen schon bald weitere Destinationen dem Beispiel folgen.

Neben Routeninformationen bieten die digitalen Anzeigen auch Infotainmentelemente. Willkommens- sowie Sicherheits-Videos und Ankündigungen werden ebenfalls gezeigt. Die Businsassen werden zudem auf Angebote zu möglichen Ausflügen in ihrem Urlaubsgebiet aufmerksam gemacht. Fährt ein Bus auf Mallorca auf dem Weg zum Hotel beispielsweise an der Weinregion Alcudia vorbei, werden Videos mit Eindrücken und Informationen zu den Touren gezeigt, die dort angeboten werden.

Die meisten Gäste sind durch heimische Verkehrsmittel bereits mit Bildschirmen, die den nächsten Halt anzeigen, vertraut. Im Gegensatz zu U- und Straßenbahnen oder Bussen im öffentlichen Nahverkehr zu Hause sind die Herausforderungen für TUI aber wesentlich komplexer, da die Busse so gut wie nie zweimal am Tag dieselbe Route fahren. Das System basiert unter anderem auf dem Einsatz von satellitengestützter GPS-Technik. Nach und nach sollen möglichst alle Destinationen von TUI die smarte Transferhilfe erhalten.

Ein weiterer Vorteil des neu eingeführten Konzepts liegt darin, dass die Busfahrer nach dem Einsteigen der Gäste nicht mehr auf Mitarbeiter des Flughafen-Teams warten müssen, die bislang die Urlauber mit Informationen versorgt haben, sondern direkt zu den einzelnen Hotels aufbrechen können. Damit reduzieren sich nicht nur die Wartezeiten für die Urlauber am Flughafen, sondern auch die Umwelt wird weniger belastet. Bei den rund 80 auf Mallorca eingesetzten Bussen von TUI Destination Experiences reduziert sich der Co2-Ausstoß jährlich um 79.000 Kilogramm. Das Unternehmen spart zudem allein mit dem Einsatz des Smart-Bus-Konzeptes auf Mallorca jährlich annähernd 30.000 Liter Diesel. 

Nach dem erfolgreichen Test auf Mallorca wird TUI Destination Experiences das Smart-Bus-Konzept sukzessive in der gesamten Flotte von über 1.400 Bussen anwenden. Ziel ist es, bis 2020 den Co2-Ausstoß pro Passagier-Kilometer um 10 Prozent zu verringern.

Unter dem Dach von TUI Destination Experiences bündelt die TUI Group alle Aktivitäten wie Transfer, Gäste-Betreuung und Ausflüge in den Urlaubsländern. Insgesamt setzt der Bereich rund 1.400 Busse und Minibusse ein – zusammen eine der größten Busflotten der Welt.

Informationen und Buchung in jedem guten Reisebüro und auf www.tui.at.
Alle Pressemeldungen und Bilder finden Sie auf presse.tui.at.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 876 x 1 920
TUI führt smartes Infotainmentsystem in den Bussen ein
1 600 x 900
TUI führt smartes Infotainmentsystem in den Bussen ein
1 024 x 768

Kontakt

Kathrin Spichala
Leiterin Unternehmenskommunikation / Pressesprecherin 

Tel: +43 (0)50 884-5883  
E-Mail: kathrin.spichala@tui.at  


Patrizia Weinberger 
Communications Manager /
Unternehmenskommunikation

Tel: +43 (0)50 884-5993

TUI führt smartes Infotainmentsystem in den Bussen ein (. jpg )

Maße Größe
Original 2876 x 1920 2 MB
Medium 1200 x 801 151,7 KB
Small 600 x 400 39,2 KB
Custom x