28.03.2018

TUI Group wird weltweit führender Anbieter für Services, Freizeitaktivitäten und Dienstleistungen an Urlaubsorten

Zukauf der der Sparte „Destination Management“ von der Hotelbeds Group. Nach Übernahme wächst spanische TUI Tochter auf 700 Millionen Euro Umsatz.
Reiseleiterin_Empfang_Gaeste.

TUI Imagebild - Reiseleiterin Empfang der Gäste

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
Palma de Mallorca, 28. März 2018. Die TUI Group will mit Services, Dienstleistungen und Freizeitangeboten in den Urlaubsorten weiter wachsen. Dazu werden auch Services für Kreuzfahrtschiffe in Häfen gehören. Mit der Übernahme der Sparte „Destination Management“ von Hotelbeds entsteht unter dem Dach der TUI Group der weltweit führende Anbieter für Zielgebietsleistungen. TUI erweitert so durch den Zukauf die globale Präsenz und das Angebotsportfolio ihrer spanischen Tochter TUI Destination Services.

TUI selbst ist in mehr als 100 Destinationen der Welt aktiv. Die spanische Tochter TUI Destination Services wird nach der Übernahme in 48 Ländern mit Niederlassungen und Mitarbeitern präsent sein, mehr als 9.000 Mitarbeiter beschäftigen und einen Umsatz von 700 Millionen Euro erzielen. Der Kaufpreis beträgt 110 Millionen Euro in bar. Die TUI erwartet darüber hinaus operative Synergien zu erzielen.

Der globale Markt für die Services und Dienstleitungen am Urlaubsort, wie sie TUI Destination Services heute bereits anbietet, wird auf rund 140 Milliarden Euro beziffert und er bietet für TUI erhebliches weiteres Potenzial. Er wächst heute Jahr für Jahr um sieben Prozent. Gleichzeitig ist dieses Marktsegment auf der Anbieterseite mit bis zu 350.000 Kleinst-Anbietern extrem fragmentiert und nur in geringem Umfang digitalisiert. Bereits heute entwickelt und vermittelt TUI Destination Services rund 4,5 Millionen Ausflüge pro Jahr. Damit gehört die TUI-Tochter weltweit zu den Top 5 Anbietern in diesem Geschäftsfeld. TUI Destination Services ist bereits heute weit mehr als ein Vermittler. Die spanische Gesellschaft entwickelt Ausflugsprogramme und Services am Urlaubsort, veranstaltet und begleitet sie mit eigenen Mitarbeitern. Damit hat das Unternehmen erheblichen Einfluss auf Vielfalt, Exklusivität und Qualität der Angebote.

TUI Vorstandsvorsitzender Fritz Joussen erklärte: „Der globale Markt für diese Dienstleistungen wächst. Vier Faktoren bringen TUI in eine extrem gute Ausgangsposition: unsere international starke Marke, das Vertrauen von 20 Millionen Kunden, das Vertrauen der Zielländer durch jahrzehntelange Präsenz und besonders wichtig: unsere heute erstklassigen IT und CRM-Systeme, in die wir in den letzten Jahren investiert haben.“ TUI will insbesondere die Zeit zwischen Reisebuchung und Reisebeginn besser nutzen, um für den Kunden individuell relevante Angebote für den Aufenthalt am Urlaubsort anzubieten. „Die Marke TUI garantiert bei der Vielzahl und Unübersichtlichkeit von Freizeit-Angeboten und Anbietern am Urlaubsort den gewohnten Premium-Service, TUI-Qualität und TUI-Komfort. Unsere IT- und CRM-Systeme garantieren, dass unsere Gäste nur Angebote erhalten, die für sie relevant sind. Und sie erhalten sie direkt von uns, nicht von Drittanbietern. Beratung, Buchung, Flug, Hotel und die Freizeit-Aktivitäten am Urlaubsort kommen aus einer Hand. Der Kunde hat einen Ansprechpartner, das ist TUI“, sagte Joussen.

Die Sparte „Destination Management“ der Hotelbeds Group ist bislang mit 2.600 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv, darunter in Italien, Kroatien, Mauritius, Südafrika, Australien, Kanada und vielen asiatischen Staaten. Der Bereich bietet neben Ausflügen und Transfers, Rundreisen und Aktivitäten wie Segway-Touren auch das Handling für Kreuzfahrt-Gesellschaften in den Häfen an. Das ist zusätzlich interessant für TUI. Denn in vielen Ländern können so auch für die drei Kreuzfahrt-Reedereien TUI Cruises, Hapag Lloyd Cruises und Marella Cruises Services in den Häfen in eigener Regie übernommen werden. TUI wird also vom Kunden zum Anbieter. „Damit werden auch für die Kreuzfahrt-Sparte des Konzerns durch den Zukauf kommerzielle Synergien erreicht“, sagte Joussen.

TUI Destination Services gehört neben dem Hotel- und Kreuzfahrtgeschäft zu den drei Wachstumsfeldern des Konzerns und wird seit dem 1. Quartal des Geschäftsjahres 2018 unter dem Segment Holiday Experiences separat in der Finanzberichterstattung ausgewiesen. Das Tochter-Unternehmen wird von einem Managementteam unter der Leitung von David Schelp (Managing Director) geführt und beschäftigt derzeit 6.500 Mitarbeiter in 23 Ländern. Es hat seinen Hauptsitz in einem Innovationspark der Balearen-Hauptstadt Palma de Mallorca und zwei Regional-Niederlassungen in Athen/Griechenland und in Miami/USA.


Über Destination Management
Das Segment Destination Management der Hotelbeds Group umfasst mehr als 150 Standorte weltweit, darunter drei führende globale Marken Destination Services, Intercruises und Pacifi World.
Destination Services ist der führende B2B Anbieter von Zielgebietsdienstleistungen für Reiseveranstalter weltweit. Das Unternehmen bietet Ausflüge, Transfers und andere Leistungen für Reisebüropartner in der Destination. Destination Services betreut rund 2,2 Mio. Gäste in über 70 Ländern weltweit. Das Unternehmen ist in allen Urlaubsregionen präsent mit großen Standorten in der EU & am Mittelmeer, Amerika, Indien & dem Indischen Ozean sowie im Raum Asien-Pazifik.
Intercruises ist eine weltweit tätige Abfertigungs- und Hafenagentur. die auf Kreuzfahrtunternehmen spezialisiert ist. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen in rund 60 Ländern und über 400 Häfen an. Jährlich werden mehr als 12.000 Anläufe abgefertigt und Millionen von Gästen im Namen der Kreuzfahrtpartner betreut.

Pacific World ist ein führendes Unternehmen für Meetings, Incentives, Konferenzen und Veranstaltungen (MICE) und in mehr als 30 Ländern in Asien, Europa, im Mittleren Osten, Afrika und Noird- und Südamerika tätig. Das Unternehmen wurde 1980 in Hong Kong gegründet und veranstaltet weltweit rund 1,300 Events jährlich..

Über die TUI Group
Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und in rund 180 Zielgebieten der Erde aktiv. Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Die TUI Group verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 1,102 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigt 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. TUI bietet für seine über 20 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören rund 330 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson und 16 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der Luxusklasse bis zur "Mein Schiff"-Flotte der TUI Cruises und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in England. Zum Konzern gehören darüber hinaus international führende Veranstaltermarken, 1.600 Reisebüros in Europa sowie fünf europäische Veranstalter-Fluggesellschaften mit rund 150 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die TUI Care Foundation setzt auf die positiven Effekte des Tourismus. Sie initiiert Projekte, die neue Chancen für die kommende Generation schaffen und trägt zu einer positiven Entwicklung der Urlaubsdestinationen bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.tuigroup.com

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5 388 x 3 577

Kontakt

Kuzey Esener
Konzernsprecher / Leiter Presse TUI AG

Tel: +49 (0) 511 566 - 6024
Mail: kuzey.esener@tui.com

Reiseleiterin_Empfang_Gaeste. (. jpg )

TUI Imagebild - Reiseleiterin Empfang der Gäste

Maße Größe
Original 5388 x 3577 4 MB
Medium 1200 x 796 76,3 KB
Small 600 x 398 28,3 KB
Custom x