21.11.2016

Sommer 2017: Größtes Angebot ab der Haustür

Größtes Flugangebot ab den Bundesländern. Spanien & Italien erneut ausgebaut. Erstmals Marktführerschaft in USA. Reisepreise sinken leicht.
Gran Canaria

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder
Wien/Las Palmas, 21. November 2016. Spanien, Italien, Griechenland & die USA – das werden die Trenddestinationen im Sommer 2017. TUI verstärkt das Angebot in den vier Zielgebieten deutlich und bietet ein Reiseprogramm, das niemals zuvor größer war. Die Zeichen stehen damit weiter klar auf Wachstum. „Das zeigt auch ein Blick auf die aktuelle Wintersaison, die bereits ein zweistelliges Buchungsplus vorweisen kann. Auch der Sommer 2017 hat die ersten Buchungswochen hinter sich und folgt dem Wintertrend mit einem ebenfalls zweistelligen Plus“, sagt Lisa Weddig, Geschäftsführerin TUI Österreich, bei der Präsentation des TUI-Sommerprogramms in Las Palmas auf Gran Canaria.

Winter 2016/17: Zweistelliges Plus
Die Kanareninsel habe man bewusst für die Präsentation ausgewählt, erzählt Weddig. Denn bereits für den aktuellen Winter hatte die TUI eine Wachstumsoffensive für Spanien ausgerufen. „Reisen auf die Kanaren dominieren die Mittelstrecke, verzeichnen die höchsten Buchungszuwächse und machen bereits 20 Prozent des Gesamtumsatzes der TUI Österreich aus. Wir haben unseren Fokus also genau richtig gesetzt“, sagt Lisa Weddig.

Der große Schwerpunkt liegt im Winter weiterhin auf der Fernstrecke. Über 15.000 Hotels bietet TUI aktuell in Fernezielen an. „Die Nachfrage steigt weiter. 70 Prozent unseres Winter-Umsatzes kommen mittlerweile von Fernreisebuchungen. Größter Umsatzbringer sind dabei ganz klar die Malediven.“

    Top 5 gebuchte Länder*
1    Spanien – Kanarische Inseln
2    Thailand
3    Dom. Rep.
4    Malediven
5    Kuba
*Ranking: Gebuchte Gäste im Winter 2016/17

Sommer 2017: Massiver Produktausbau
Im Sommer 2017 bietet TUI mit 150.000 Hotels und 300.000 Ferienhäusern das bisher größte Angebot an. 15 Konzepthotels erweitern das exklusive Angebot der TUI. Dazu kommen 650 Rundreisen sowie ein weltweites Kreuzfahrtangebot auf 75 Schiffen, in dessen Mittelpunkt die konzerneigenen Flotten von TUI Cruises und Hapag-Lloyd-Cruises stehen. TUI Österreich vergrößert die Flugkapazitäten und bietet gesamt über 350 wöchentliche Flüge in der Hochsaison an. Mit diesem massiven Hotel- und Flugausbau baut TUI die Marktführerschaft in vielen Destinationen weiter aus.  
„Im Zuge unserer Bundesländeroffensive haben wir die Buchungsfreigabe für Innsbruck, Graz, Linz & Salzburg vorgezogen und den Sommer besonders früh buchbar gemacht“, erzählt Weddig. „Der Erfolg hat uns positiv überrascht. Aktuell verzeichnen wir bereits ein Buchungsplus von 25 Prozent.“

Bereits im aktuellen Winter hatte TUI Österreich mehr Flüge ab Linz, Graz und Salzburg angeboten, mit Sommer 2017 startet die Bundesländeroffensive nun voll. „Wir haben unsere Flugkapazitäten ab den Bundesländern um 15 Prozent ausgebaut und sind damit der Veranstalter mit den meisten Bundesländerabflügen in Österreich“, sagt Lisa Weddig. Die Flugkapazität ab Innsbruck wird mit neuen Flügen nach Teneriffa und Ibiza um 25 Prozent erhöht, in Graz steigen die Kapazitäten um 5 Prozent, ab Linz sind Teneriffa und Chania/Kreta neu im Programm (+ 20%) und die Salzburger Gäste können sich auf die neuen Flüge nach Thessaloniki & Zakynthos freuen, ebenso wie nach Olbia, Dubrovnik und Split (+15%).

Viva España: Spanienoffensive geht weiter
Die Bundesländeroffensive spiegelt auch den erneuten Fokus auf Spanien wider. Das Hotelangebot wurde erneut massiv ausgebaut, dazu kommen 95 wöchentliche Flüge ab Österreich. Der Schwerpunkt liegt auf den Balearen und den Kanaren. „Mallorca war bereits im Sommer 2016 das beliebteste Flugziel der TUI-Gäste, das wird sich heuer wiederholen“, erwartet Lisa Weddig. Die Kanaren sind auf Aufholjagd, immer mehr österreichische Gäste setzen auf Teneriffa, Gran Canaria Fuerteventura und Lanzarote. Mit gutem Grund: Die TUI-Gästezufriedenheit ist auf den Kanaren besonders hoch und das direkte Flugangebot ab Österreich diesen Sommer hervorragend. Auch das spanische Festland spielt eine immer größere Rolle. „Hier sehen wir enormes Wachstumspotential und bieten wieder Málaga und Jerez direkt ab Wien an“, sagt Weddig. Mit dem TUI FAMILY LIFE Islantilla wird das erste Haus der TUI Familienmarke auf dem spanischen Festland eröffnet.

Dolce Vita
In Italien baut TUI ihr Angebot mit über 1.000 neuen Hotels um 50 Prozent kräftig aus. Von der Oberen Adria bis nach Sizilien stehen TUI-Gästen über 3.000 Hotels zur Auswahl. Darunter auch drei TUI eigene Häuser: zwei Neueröffnungen des Adults-only-Konzeptes SENSIMAR in Kalabrien und auf Sardinien sowie das erste TUI BLUE Hotel in der Toskana. Vor neun Jahren hatte TUI mit dem von der Bevölkerung verlassenen toskanischen Dorf Castelfalfi einen ganzen Ort erworben, mit dem Ziel, diesen touristisch zu entwickeln. Inzwischen gibt es dort Geschäfte, Restaurants, einen Golfplatz, Privatvillen und ein Boutiquehotel. Im Frühjahr kommt mit dem Fünf-Sterne-Haus Il Castelfalfi - TUI Blue Selection ein echtes Highlight hinzu.

Für Familien bietet TUI neue Familienclubs in Süditalien sowie Feriendörfer an der oberen Adria an. „Erstmalig haben wir uns auch Flugkapazitäten ab Wien nach Olbia, Cagliari und Lamezia Terme zu sehr guten Preisen gesichert, denn bereits der Sommer 2016 hat gezeigt, nach Italien geht es zunehmend mit dem Flieger statt mit dem Auto“, sagt Lisa Weddig.

TUI holt sich Marktführerschaft in den USA
Auf der Fernstrecke baut TUI ihr Angebot für die USA weiter aus und hat in der laufenden Wintersaison erstmals die Marktführerschaft unter den deutschsprachigen Anbietern übernommen. Hotels sind mittlerweile in allen Bundesstaaten buchbar – erstmals auch in Alaska und am Yukon. Auf allen Busrundreisen steht künftig kostenloses WLAN zur Verfügung. Bereits im Sommer 2016 lagen die USA an Platz Eins bei den Fernreisen. Vor allem New York City, Miami und Las Vegas sind bei den österreichischen Gästen beliebt.

Preise
Über alle Ziele hinweg sinken die Reisepreise im Sommer 2017 um ein Prozent, viele Fernreisen werden sogar günstiger: etwa nach Südafrika, Indonesien, in die Vereinigten Arabischen Emirate und in die Dominikanische Republik. Die Türkei geht mit um durchschnittlich sechs Prozent reduzierten Preisen und Spitzenwerten bei der Hotel- und Servicequalität ins Rennen. Im Zufriedenheits-Ranking der TUI Gäste liegen Ägypten, die Türkei und Tunesien auf den ersten drei Plätzen. Nicht zuletzt deshalb rechnet TUI im Sommer 2017 mit einer weiteren Erholung in diesen Ländern.

Informationen und Buchung in jedem guten Reisebüro und auf www.tui.at.
Alle Pressemeldungen und Bilder finden Sie auf presse.tui.at.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1.500 x 844
TUI Blue Il Castelfalfi
5.000 x 2.369
TUI_New York
3.388 x 2.359

Kontakt

Kathrin Limpel  
Leiterin Unternehmenskommunikation / Pressesprecherin 

Tel: +43 (0)50 884-5883  
E-Mail: kathrin.limpel@tui.at  


Patrizia Weinberger 
Communications Manager /
Unternehmenskommunikation

Tel: +43 (0)50 884-5993

Gran Canaria (. jpg )

Maße Größe
Original 1500 x 844 907 KB
Medium 1200 x 675 90,3 KB
Small 600 x 337 35,4 KB
Custom x